Immobilien­finanzierung
Kann ich mir eine eigene Immobilie leisten?
Der Kauf einer Immobilie ist für die meisten ein großer Schritt und eine der größten Investitionen im Leben. Wenn Sie sich mit dem Thema beschäftigen empfehlen wir Ihnen, sich im Vorfeld über die richtige Finanzierung des Eigenheims zu informieren. CTS Immobilien steht Ihnen bei diesem Thema zur Seite und versorgt Sie mit den nötigen Informationen.

Unser Tipp: Ermitteln Sie zunächst Ihr zur Verfügung stehendes Budget.

Mit anderen Worten: „Wie viel Baufinanzierung kann ich mir eigentlich leisten?“ Bei CTS sehen wir uns in der Verantwortung Sie an diese Frage zu erinnern. Sie schenken uns Ihr Vertrauen Sie auf dem Weg zur eigenen Immobilie zu begleiten. Wir geben das Vertrauen zurück in dem wir Ihnen eine Finanzierung anbieten, die maßgeschneidert zu Ihren finanziellen Verhältnissen passt.
Die ideale Planung verläuft in drei Schritten:
EInnahmen ermitteln
Ausgaben berechnen
Kreditbetrag ermitteln
Zurück zur Frage, wie viel Baufinanzierung Sie sich leisten können.
Ein Kassensturz ist immer der erste Schritt zur Berechnung der möglichen Immobilien- oder Baufinanzierung. Was das genau bedeutet erklären wir Ihnen. Vielleicht führen Sie ganz „altmodisch“ ein Haushaltsbuch in dem Sie alle Einnahmen und Ausgaben monatlich festhalten. Dann haben Sie bereits einen exakten Überblick über die letzten 12 Monate welche laufenden Kosten und Einnahmen zu verbuchen sind. Die meisten von uns führen allerdings kein Haushaltsbuch.

 

Unser Tipp: Mit den eigenen Kontoauszügen lässt sich die finanzielle Belastbarkeit ebenso gut ermitteln. Schauen Sie sich in jedem Fall die letzten 12 Monate an, so vergessen Sie keine Positionen, die quartalsweise, halbjährlich oder gar nur einmal im Jahr abgebucht oder bezahlt werden.

 

Mit einer fundierten Aufstellung von Ausgaben und Einnahmen legen Sie den Grundstein für eine realistisch zu finanzierende Immobilie fest.

Führen Sie hier alle Einnahmen auf, die Sie regelmäßig erzielen und die helfen, die Lebenshaltungskosten und später auch Ihre Immobilien­finanzierung zu decken. Dazu gehören unter anderem:

  • Ihr monatliches Gehalt, wenn Sie gemeinsam finanzieren von Ihnen beiden
  • Kindergeld, achten Sie auf die Endlaufzeit des Kindergeldbezugs
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung
  • Nebenjobs, sofern Sie davon ausgehen, dass Sie diese weiter und stabil ausüben werden.

Einkünfte, die Sie vielleicht in den letzten 12 Monaten erzielten, die aber nicht regelmäßig oder vage sind, sollten Sie nicht mit in Ihre Kalkulation einbeziehen. Dazu gehören zum Beispiel Gewinne aus Spekulationen oder Aktienhandel. Ebenso sollten Sie Eltern- oder Erziehungsgeld außen vorlassen. Dies ist nur zeitlich begrenzt und es kann bis zum nächsten Job eine Lücke entstehen.

Unser Tipp: Kalkulieren Sie lieber vorsichtig und mit verlässlichen Zahlen. Sie sollten auch noch Ihre Immobilien­finanzierung stemmen können, wenn ein Gehalt wegfällt.

Für die monatlichen Ausgaben gehen Sie ähnlich wie für die Einnahmen vor. Schauen Sie auf Ihre Kontoauszüge wofür Sie monatlich – rückblickend für 12 Monate – Geld ausgegeben haben. Hierzu gehören unter anderem:

  • Wohnnebenkosten wie Strom, Heizung, Wasser und Nebenkosten laut Abgabenbescheid
  • TV Streaming und Handykosten
  • Versicherungen aller Art
  • Lebensmittel
  • Kleidung
  • Kosten für Arbeitsfahrten (Sprit oder Monatstickets)
  • Urlaube und Freizeitaktivitäten wie Vereine oder Mitgliedschaften
  • Laufende Kredite wie KFZ oder Konsumentenkredite
  • Sparbeiträge bzw. Bildung von Rücklagen

Kalkulieren Sie im Gegensatz zu den Einnahmen keinesfalls zu vorsichtig. Kalkulieren Sie eher großzügig, sodass Sie noch Spielraum nach oben haben. Eine Immobilie wird oft über mindestens 20 Jahre finanziert. In dieser Zeit schaffen Sie sich in der Regel ein oder mehrere neue bzw. gebrauchte KFZ an, die Wasch- oder Spülmaschine gibt ihren Geist auf oder am Haus sind Reparatur- und Wartungsarbeiten nötig.

Eine ausbalancierte Baufinanzierung lässt ausreichend finanziellen Spielraum, um sich die eine oder andere Annehmlichkeit zu gönnen. Sie wollen ja schließlich nicht in den nächsten 20 Jahren auf Ihren Familienurlaub verzichten, oder?

Übrigens: Eigenkapital ansparen lohnt sich

Wenn Sie die Möglichkeit haben fangen Sie so früh es geht an Eigenkapital anzusparen. Jedes Finanzinstitut sieht es gern, wenn Eigenkapital vorhanden ist. Sie erzielen damit in der Regel bessere Zinsen für Ihre Finanzierung. Als Faustregel können Sie mindestens 20, besser noch 30 Prozent Eigenkapital zur Kaufsumme beisteuern um einen besseren Zinssatz zu erhalten.

Auch an dieser Stelle gilt: Kalkulieren Sie nicht zu knapp. Sie sollten ausreichend Rücklagen zurückbehalten, um unvorhergesehene Ausgaben abdecken zu können. Die finanzielle Reserve hilft Ihnen Engpässen und Notfälle wie Krankheit und Arbeitslosigkeit zu überbrücken. Als Faustregel sollte eine Summe in Höhe von drei bis fünf Monatseinkommen zurückgelegt werden.

Sie haben in Schritt 1 und in Schritt 2 Ihre Einnahmen und Ausgaben ermittelt. Ziehen Sie die Ausgaben, inklusive finanziellen Rücklagen, von Ihren Einnahmen ab. Der Betrag der am Ende stehen bleibt steht für das Budget, das in die Traumimmobilie investiert werden kann.

Finanzieren, aber richtig

Aktuell bewegen sich die Immobilienzinsen im historischen Niedrigniveau. Lassen Sie als Immobilienkäufer daher die aktuelle Zinshöhe möglichst lange festschreiben. Die sogenannte Zinsbindungsfrist sollte mindestens zehn, besser 15 Jahre betragen. Die Voraussetzungen für einen guten Zins sind ein geregeltes, gutes Einkommen und ein stabiler Arbeitsplatz.

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Immobilienfinanzierung sind, können Online-Rechner einen ersten Anhaltspunkt bieten. Eine Immobilien­finanzierung ist sehr umfangreich und so kann eine Onlineauskunft immer nur ein Orientierungs­marker sein. Um ein konkretes Angebot und die passende Finanzierung zu finden, ist eine umfassende und kompetente Bera­tung unumgänglich. Wir arbeiten mit starken und am Markt fest etablierten Partnern zusammen. Somit sind wir in der Lage Ihnen ein entsprechendes Finanzierungsangebot für Ihre Traumimmobilie erstellen zu können. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und kommen Sie Ihrem Traum der eigenen Immobilie ein Stück näher!

Aktuell bewegen sich die Immobilienzinsen im historischen Niedrigniveau. Lassen Sie als Immobilienkäufer daher die aktuelle Zinshöhe möglichst lange festschreiben. Die sogenannte Zinsbindungsfrist sollte mindestens zehn, besser 15 Jahre betragen. Die Voraussetzungen für einen guten Zins sind ein geregeltes, gutes Einkommen und ein stabiler Arbeitsplatz.

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Immobilienfinanzierung sind, können Online-Rechner einen ersten Anhaltspunkt bieten. Eine Immobilien­finanzierung ist sehr umfangreich und so kann eine Onlineauskunft immer nur ein Orientierungs­marker sein. Um ein konkretes Angebot und die passende Finanzierung zu finden, ist eine umfassende und kompetente Bera­tung unumgänglich. Wir arbeiten mit starken und am Markt fest etablierten Partnern zusammen. Somit sind wir in der Lage Ihnen ein entsprechendes Finanzierungsangebot für Ihre Traumimmobilie erstellen zu können. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und kommen Sie Ihrem Traum der eigenen Immobilie ein Stück näher!